Link verschicken   Drucken
 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Abschluss der Arbeiten am Kirchengebäude in Rangsdorf

04.12.2018

Am 1. Dezember 2018 wurde mit einem Gottesdienst der Abschluss der Sanierungsarbeiten am Kirchengebäude in Rangsdorf gefeiert. Die Gemeinde Rangsdorf hat vor 2 Jahren die Sanierung des Dachstuhls und in diesem Jahr die Sanierung des Innenraums der Kirche mit jeweils 10.000 Euro finanziell unterstützt. Dazu gab es jeweils ein einstimmiges Votum in der Gemeindevertretung.

 

Der Pfarrerin, dem Gemeindekirchenrat und der Kirchengemeinde kann zu dem Abschluss der Arbeiten nur gratuliert werden. Für die Gemeinde Rangsdorf bedeutet der Abschluss der Arbeiten, dass ein weiteres Gebäude im Rangsdorfer Zentrum, in und um die Seebadallee, saniert wurde und für die nächsten Jahre und Jahrzehnte wieder gut genutzt werden kann. In den letzten 20 Jahren habe viele Gebäude und Grundstücke in der Seebadallee nach einer Sanierung eine neue Nutzung erhalten.

 

Das Kirchengebäude wird nicht nur für kirchliche Zwecke, sondern auch für viele kulturelle Angebote genutzt.

 

Das heutige Zentrum Rangsdorfs liegt zwischen Bahnhof und Seehotel / Strandbad, dessen historischer Kern ist um den Dorfanger. Der besondere Charme dieses historischen Zentrums besteht darin, dass die Kirche auf dem Anger stehend, vor den Grundstücken, die entlang einer Randgasse gebaut wurden sowie dem einstigen Gutskomplex samt Park, umschlossen wird. Auf der Rückseite dieser Grundstücke befanden sich ursprünglich die Äcker der Bauern und prägten den grünen Charakter des Ortes, der in Teilen bis heute so erhalten bleiben konnte, was in vielen Orten in der Größe Rangsdorfs leider nicht mehr so ist. Vor allem die historischen Grünflächen an der südlichen Seite und in Richtung des Rangsdorfer Sees erinnern an das einstige Ortsbild.

 

gez.

Rocher

 

Foto: © Foto: Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher