Link verschicken   Drucken
 

Forderung nach erweitertem BER-Verkehrsgutachten

Rangsdorf, den 21.01.2020

Der Abschlussbericht „Grundlagenermittlung Verkehr in der Flughafenregion BER“, der am 14. Januar 2020 im Rangsdorfer Bauausschuss vorgestellt wurde, legt für die Gemeinde zum Teil veraltete Verkehrsdaten zugrunde. Beispielsweise wurden an der Kreuzung B96/Kienitzer Straße schon 2019 pro Tag 25.000 Fahrzeuge gezählt. Das Gutachten von „Spreeplan Verkehr“ geht jedoch nur von täglich 20.000 Fahrzeugen erst im Jahr 2030 aus.

 

Auch die rasante Steigerung der Einwohnerzahl von Zossen auf derzeit 20.300 ist in dem Bericht nicht berücksichtigt worden. Der starke Zuzug dort belastet aber auch die Verkehrssituation in Rangsdorf, insbesondere an der B96, aber auch die Auslastung der Regionalzüge.

 

Notwendig ist nun eine Erweiterung des Gutachtens durch die gemeinsame Betrachtung des gesamten Gebietes Rangsdorf, Mittenwalde und Zossen, basierend auf aktuellen Fakten. Nur damit können zukunftsfähige Verkehrskonzepte erstellt werden. Dabei ist nicht nur der Straßenverkehr zu betrachten, sondern auch der Verkehr mit Bussen, mit dem Fahrrad und der Bahnverkehr.

 

gez. Rocher