Link verschicken   Drucken
 

Warnung vor illegaler Müllentsorgung

12.10.2020

In Rangsdorf bieten immer wieder dubiose Firmen Pflasterarbeiten sowie Handwerker- und Gartendienstleistungen an. Wir möchten die Rangsdorfer*innen vor einer Beauftragung der Firmen warnen. Bei der Ausführung solcher vermeintlich günstig angebotenen Dienstleistungen handelt es sich in der Regel um Schwarzarbeit. Anfallender Müll wird häufig illegal entsorgt.

 

Gerade in Berlin nahen Gemeinden wird zunehmend Müll an Straßen, Wegen oder mitten in der Natur entdeckt. Dabei handelt es sich oft um Baumaterialien, insbesondere Dachpappe, deren fachgerechte Entsorgung üblicherweise hohe Kosten verursacht.

 

Wenn Auftraggeber*innen über Firmen den Müll entsorgen lassen, bleiben sie als Abfallerzeuger*innen dennoch verantwortlich. Sollte illegal abgekippter Müll gefunden und zugeordnet werden, trägt der/die Verursacher*in die Schuld.

 

Es wird daher dringend von den Haustürgeschäften abgeraten. Vor allem bei extremer Kostenersparnis bei der Müllentsorgung im Vergleich zu seriösen Angeboten sollten Sie misstrauisch werden. In jedem Fall sollten Sie sich bei der Müllentsorgung durch Dritte einen Entsorgungsnachweis geben lassen.

 

gez. Rocher

 

Foto: © Gemeinde Rangsdorf - OA