Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Rangsdorfer Gemeindevertretung beschließt Haushalt 2021

11.01.2021

Am 5. Januar hat die Rangsdorfer Gemeindevertretung die neue Haushaltssatzung für 2021 beschlossen. Der Gesamtergebnishaushalt weist für dieses Haushaltsjahr einen Fehlbetrag von rund 670.000 Euro aus. Das heißt, die Aufwendungen der Gemeinde können in diesem Zeitraum nicht aus den Erträgen erwirtschaftet werden. Um den Haushalt auszugleichen, müssen vorhandene Rücklagen aus den Überschüssen der Vorjahre genutzt werden.

 

Im Rangsdorfer Haushalt sind für 2021 große Investitionen eingeplant, wie beispielsweise der Neubau eines Hortes in Modulbauweise neben der Oberschule (1.310.000 Euro), die Projektierung und der Ausbau der südlichen Winterfeldallee (zusammen 2021 und 2022 850.000 Euro), die Errichtung von Straßenbeleuchtungen (für 2021 200.000 Euro), der Weg zum Friedhof Klein Kienitz (180.000 €) sowie die Projektierung und der Ausbau der Großmachnower Allee (zusammen 2021 und 2022 1.993.000 Euro).

 

gez. Rocher

 

Foto: © pixabay.com