Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuelle Probleme mit der Straßenbeleuchtung

16.07.2021

Derzeit gibt es in verschiedenen Bereichen der Gemeinde Rangsdorf Probleme mit der Straßenbeleuchtung, die unterschiedliche Ursachen haben.

 

Aufgrund des Starkregens am 30. Juni kam es zu mehreren Kurzschlüssen, so dass seit dem die Straßenbeleuchtungen im Bereich Walther-Rathenau-Straße ab der Binzer Allee Richtung Süden, an der Wolgaster Straße und der Usedomer Straße ausgefallen sind.

 

Nach der jetzt erfolgten DIN VDE Prüfung im Bereich Seebadallee/Goethestraße/Kienitzer Straße wurden die vorgeschriebenen Messwerte in den Bereichen Kienitzer Straße (Unterführung) sowie südliche Seebadallee nicht eingehalten. Dies bedeutet, die vorhandenen Kabel sind beschädigt und müssen durch neue ersetzt werden. Aus diesem Grund müssen die Lampen in der Unterführung sowie in der südlichen Seebadallee einschließlich der „kleinen“ Seebadallee Richtung Feld vorerst aus bleiben.

 

Der Ausfall der Straßenbeleuchtung im Bereich Rosenaue und dem Teilstück der Zülowniederung, von der Kienitzer Straße kommend, konnte nach erfolgter Instandsetzung durch die Gemeindeelektriker zeitnah wieder in Betrieb genommen werden.

 

Seit Anfang Juni erfolgten Arbeiten für die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung im ersten Teilbereich Sachsenkorso Nord, zwischen Langobardenstraße und Kienitzer Straße, sowie in der Langobardenstraße. In Zusammenarbeit mit den Anwohner*innen konnten die Tiefbauarbeiten zügig umgesetzt werden. Die Kabel wurden im Erdreich verlegt und die zukünftigen Lichtpunktstandorte sind vorbereitet.

 

Aufgrund der aktuellen Marktsituation gibt es jedoch Lieferschwierigkeiten für die notwendigen Maste sowie Lampenköpfe. Die beauftragte Elektrofirma hat den Baustellenbereich  verkehrssicher verlassen und hofft, im September, nach erfolgter Materiallieferung, die Baumaßnahme mit Aufstellung der  Lampen abschließen zu können.

 

gez. Rocher

 

Bild zur Meldung: © Gemeinde Rangsdorf - AL22