Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Straßenbeleuchtung funktioniert wieder

27.08.2021

Endlich funktioniert die Straßenbeleuchtung im östlichen Bereich der Kienitzer Straße, im nördlichen Teil der Berliner Chaussee und in einem Teil des Nymphenseewegs wieder. Bereits im Frühjahr dieses Jahres musste die Straßenbeleuchtung dort aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden.

 

Die Fehlersuche und die Instandsetzungsarbeiten gestalteten sich sehr schwierig, weil sich in diesem Bereich teilweise noch alte Kabel unter der Straße befinden, die keine konkreten Lampenzuführungen aufweisen. Das bedeutet, dass die Kabel über Abzweigmuffen an unbekannten Stellen unter der Erdoberfläche die einzelnen Lampen mit Elektrizität versorgen.

 

Mit Hilfe von mehreren Fremdfirmen zur Ortung von Leitungen, Tiefbauarbeiten und zuletzt durch die Gemeindeelektriker konnte nun die komplette Straßenbeleuchtungsanlage im Einfahrtsbereich nach Rangsdorf wieder in Betrieb genommen werden.

 

Durch den gemeindeeigenen Bau- und Betriebshof wurden die Oberflächen wieder fachgerecht hergestellt.

 

Nun ist noch die Reparatur in der Seebadallee (im Bereich der Bahnunterführung) und im Bereich der südlichen Walther-Rathenau-Straße offen. Dort gibt es ähnliche Probleme bei der Reparatur unter Zufahrten und Parkplätzen.

 

Im Bereich Sachsenkorso und Langobardenstraße konnten die Arbeiten zur Erneuerung der Straßenbeleuchtung aufgrund der Mast-Lieferungen wieder aufgenommen werden. Mitte September sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein.

 

gez. Rocher

 

Bild zur Meldung: © Gemeinde Rangsdorf - AL22