Link verschicken   Drucken
 

Ortsteil Groß Machnow

© Foto: N. Lamprecht – Mehrzweckhalle im Ortsteil Groß Machnow

© Foto: N. Lamprecht – Grundschule Groß Machnow

© Foto: N. Lamprecht – 

Impressionen aus dem Ortsteil Groß Machnow



Der Ort Groß Machnow, 1375 erstmals urkundlich erwähnt, ist ein Ortsteil der Gemeinde Rangsdorf. Auf vorwiegend landwirtschaftlich genutzten 1600 ha leben hier circa 1300 Einwohner.

 

Groß Machnow verfügt über eine hervorragende Infrastruktur. Durch seine Nähe zur A10 und direkter Lage an der B96 sowie umsichtiger Planungen haben sich hier im Laufe der vergangenen 20 Jahre  ca. 100 kleine und große Gewerbebetriebe angesiedelt. Dadurch sind vor Ort sehr viele Arbeitsplätze entstanden. Das Südring Center Rangsdorf sorgt für eine umfassende Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, die Firma Bär & Ollenroth beschäftigt mehr als 100 Arbeitnehmer und ist zudem einer der größten Steuerzahler vor Ort, außerdem sind viele Handwerker vor Ort tätig.

 

Auch für junge Familien ist unser Dorf sehr  attraktiv. Angefangen von Kindergarten und Tagespflege über Grundschule, Hort und Jugendclub sowie eine Bibliothek und eine Mehrzweckhalle ist hier für die Kinder und Jugendlichen gesorgt. Die vielen ortsansässigen Vereine locken viele interessierte Kinder in eine sinnvolle Freizeitgestaltung. 

 

Weitere Informationen über den Ortsteil Groß Machnow finden Sie unter:

 

www.grossmachnow.de

 


Aktuelle Meldungen

Information zur Erhebung von Anliegerbeiträgen

(21.01.2020)

Für die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in folgenden Bauabschnitten werden voraussichtlich in diesem Jahr die Straßenbaubeiträge festgesetzt:

 

  • Seebadallee zwischen Dorfanger und Am Strand

 

  • Lindenallee zwischen Seebadallee und Clara-Zetkin-Straße

 

  • Friedensallee zwischen Seebadallee und Fischerweg

 

  • Gartenweg

 

  • Sachsenkorso zwischen Großmachnower Straße und Cimbernring

 

 

 

Die Straßenbaubeiträge werden jeweils einen Monat nach der Bekanntgabe der Bescheide zur Zahlung fällig.

 

Vorsorglich wird bereits an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass das Gesetz zur Abschaffung der Beiträge für den Ausbau kommunaler Straßen vom 19.06.2019 (GVBl. I Nr. 36) nur für Baumaßnahmen Anwendung finden kann, deren VOB-Abnahme nach dem 31.12.2018 erfolgt ist. Die VOB-Abnahme der oben bezeichneten Baumaßnahmen fand am 21.06.2017 bzw. 18.04.2018 (Sachsenkorso) statt.

Die Gemeinde Rangsdorf ist daher verpflichtet, für diese Maßnahmen Straßenbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz (KAG) in seiner bis zum 31.12.2018 geltenden Fassung zu erheben.

 

 

gez. Rocher

Haushaltsplanung 2020

(21.01.2020)

In seinem Ergebnis muss der Haushalt ausgeglichen sein. Das schreibt die Kommunalverfassung des Landes Brandenburg vor. Ein verfügbarer Finanzrahmen steht dabei dem Finanzbedarf gegenüber, der für die Umsetzung notwendiger bzw. beschlossener Maßnahmen benötigt wird. Für 2020 ist für die Gemeinde Rangsdorf mit Erträgen aus laufender Verwaltungstätigkeit in Höhe von 22.652.900 € zu rechnen. Diesen Erträgen stehen Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit in Höhe von 22.037.000 € gegenüber. Daraus ergibt sich für 2020 im Gesamtergebnishaushalt ein Überschuss von 595.400 €.

 

geplante Erträgegeplante Aufwendungen

 

 

In diesem Jahr stehen große Investitionsprojekte in der Gemeinde Rangsdorf an, wie beispielsweise der Ausbau von Straßen, insbesondere des Reiherstegs, die weitere Gestaltung des Bahnhofsumfeldes, die Erneuerung der Straßenbeleuchtung oder auch die Digitalisierung in den Schulen.

 

Durch Anwohnerbeiträge, Fördermittel und Schlüsselzuweisungen belaufen sich die geplanten Einzahlungen aus Investitionstätigkeit in 2020 auf 1.879.850,00 €. Diesem Betrag stehen geplante Investitionen in Höhe von 5.830.850,00 € gegenüber.

 

 

Einzahlungen aus aInvestitionstätigkeitAuszahlungen aus InvestitionstätigkeitAuszahlungen aus Investitionstätigkeit 2Hinweise: Bei der Bahnquerung handelt es sich, aller Wahrscheinlichkeit nach, um die letzten Zahlungen für den Bau, der im Jahr 2015 abgeschlossen wurde. Insgesamt musste die Gemeinde für diesen Bau Eigenmittel von ca. 4,5 Millionen Euro aufbringen.

Die Mittel für den Nord-Süd-Verbinder, den Fußgängertunnel unter der Bahn, Höhe Reihersteg, und die Großmachnower Straße sind nur für die Fortführung der Planungen.

 

 

gez. Rocher

Forderung nach erweitertem BER-Verkehrsgutachten

(21.01.2020)

Der Abschlussbericht „Grundlagenermittlung Verkehr in der Flughafenregion BER“, der am 14. Januar 2020 im Rangsdorfer Bauausschuss vorgestellt wurde, legt für die Gemeinde zum Teil veraltete Verkehrsdaten zugrunde. Beispielsweise wurden an der Kreuzung B96/Kienitzer Straße schon 2019 pro Tag 25.000 Fahrzeuge gezählt. Das Gutachten von „Spreeplan Verkehr“ geht jedoch nur von täglich 20.000 Fahrzeugen erst im Jahr 2030 aus.

 

Auch die rasante Steigerung der Einwohnerzahl von Zossen auf derzeit 20.300 ist in dem Bericht nicht berücksichtigt worden. Der starke Zuzug dort belastet aber auch die Verkehrssituation in Rangsdorf, insbesondere an der B96, aber auch die Auslastung der Regionalzüge.

 

Notwendig ist nun eine Erweiterung des Gutachtens durch die gemeinsame Betrachtung des gesamten Gebietes Rangsdorf, Mittenwalde und Zossen, basierend auf aktuellen Fakten. Nur damit können zukunftsfähige Verkehrskonzepte erstellt werden. Dabei ist nicht nur der Straßenverkehr zu betrachten, sondern auch der Verkehr mit Bussen, mit dem Fahrrad und der Bahnverkehr.

 

 

gez. Rocher

Gefährlich: Fahrradfahren ohne Licht

(21.01.2020)

Fahrräder sollten im Dunkeln nur beleuchtet unterwegs sein. Das weiß jedes Kind? Offensichtlich nicht. Bei Kontrollen haben die Mitarbeiter/innen des Rangsdorfer Ordnungsamts innerhalb kurzer Zeit viele ungenügend oder gar nicht beleuchtete Fahrräder gezählt.

 

Am Mittwochmorgen wurden innerhalb einer dreiviertel Stunde im Bereich der Oberschule 51 Fahrräder ohne oder nur mit teilweiser Beleuchtung gezählt. Am Donnerstagmorgen waren es 72 rund um den Fontane-Platz.

 

Die Gemeinde Rangsdorf appelliert an Schüler/innen und Eltern, die Fahrräder – wie vorgeschrieben – mit einer entsprechenden Beleuchtung auszustatten und diese auch zu nutzen.

 

Es wird weitere Kontrollen in verschiedenen Bereichen durch das Ordnungsamt geben. Gemeinsam mit der Polizei sollen zusätzliche Maßnahmen geplant werden, um unsere Straßen für alle Verkehrsteilnehmer/innen sicher zu machen. Ein besonderes Anliegen ist uns die Sicherheit der Kinder. Deshalb sollten diese nur mit beleuchteten Fahrrädern in der Dunkelheit unterwegs sein.

 

 

 

gez.

Rocher

Foto zur Meldung: Gefährlich: Fahrradfahren ohne Licht
Foto: Gefährlich: Fahrradfahren ohne Licht

Bußgeld wegen Baumschnitt in der Vegetationsperiode vom Amtsgericht Potsdam bestätigt

(14.01.2020)

Die Gemeinde Rangsdorf überprüft regelmäßig die Einhaltung der Festsetzungen der Baumschutzsatzung. Bei einem Grundstückseigentümer wurde dabei 2019 ein Verstoß gegen diese Festsetzungen festgestellt und ein Bußgeld gegen ihn verhängt.  Der Grundstückseigentümer hatte in der Vegetationsperiode eine Eiche auf seinem Grundstück erheblich beschnitten. Gemäß der Brandenburgischen Baumschutzverordnung und der Baumschutzsatzung der Gemeinde Rangsdorf ist das unzulässig. Zum Schutz von Nist-, Brut- und Lebensstätten wild lebender Tiere dürfen solche Maßnahmen nicht in dem Zeitraum vom 15. März bis 15. September eines jeden Jahres durchgeführt werden. Gegen das verhängte Bußgeld legte der Grundstückseigentümer Einspruch ein. Die Angelegenheit landete in dieser Woche vor dem Amtsgericht Potsdam. Das Gericht bestätigte die Rechtmäßigkeit des Bußgeldes. Der Grundstückseigentümer muss nun 500 Euro an die Landeskasse Brandenburg zahlen.

 

 

gez. Rocher

Foto zur Meldung: Bußgeld wegen Baumschnitt in der Vegetationsperiode vom Amtsgericht Potsdam bestätigt
Foto: Bußgeld wegen Baumschnitt in der Vegetationsperiode vom Amtsgericht Potsdam bestätigt

Ausfälle in der Straßenbeleuchtung südliche Walther-Rathenau-Straße, Wolgaster Straße und Usedomer Straße

(08.01.2020)

Die Straßenbeleuchtung ist in den oben benannten Straßen teilweise oder ganz ausgefallen. Die Absicherung im Straßenbeleuchtungsschrank in der Bansiner Allee wurde ausgelöst. Derzeit wird nach den Fehlern gesucht, die das Problem verursacht haben. Sobald der Fehler gefunden ist, wird der Ausfall behoben. Ich bitte um Ihr Verständnis!

 

 

 

gez. Rocher

 

Frühzeitige Beteiligung zum Vorentwurf des Bebauungsplanes GM 22 „Erweiterung Bär und Ollenroth, Mittenwalder Straße“

(06.01.2020)

In den nachstehenden Dateien finden Sie den Text der Bekanntmachung der frühzeitigen Beteiligung und als Auslegungsunterlagen den Vorentwurf des Bebauungsplanes, die Begründung mit dem Umweltbericht sowie die bisher vorliegenden umweltrelevanten Informationen.

 

Anfragen oder Hinweise richten Sie bitte an die Gemeindeverwaltung Rangsdorf, Bauamt, Tel. 033708 / 23632 bzw. gemeindeverwaltung@gv-rangsdorf.de

 

Icon Adobe Reader Übersicht der Veröffentlichungen

Icon Adobe Reader Öffentliche Bekanntmachung im Amtsblatt

Icon Adobe Reader Vorentwurf

Icon Adobe Reader Lageplan

Icon Adobe Reader Begründung

Icon Adobe Reader Artenschutzbeitrag und Biotopkartierung

Icon Adobe Reader Artenschutzbeitrag und Maßnahmenkarte

Icon Adobe Reader Datenschutzhinweise

Satzung der Gemeinde Rangsdorf zur Erhebung von Beiträgen für die Inanspruchnahme von Kindertagesstätten

(27.12.2019)

Die Gemeindevertretung beschloss in der Sitzung am 04.04.2019 eine neue Satzung der Gemeinde Rangsdorf zur Erhebung von Beiträgen für die Inanspruchnahme von Kindertagesstätten, die sich in der Trägerschaft der Gemeinde Rangsdorf befinden und für die Kinder aus Rangsdorf, die ein Berliner Betreuungsangebot wahrnehmen. Diese Satzung gilt auch für die Kindertagestätten in freier Trägerschaft auf der Grundlage der Trägernutzungsverträge.

 

Der Landkreis Teltow-Fläming erteilte am 17.12.2019 zu dieser Satzung das Einvernehmen. Demnach tritt die Satzung ab dem 01.01.2020 in Kraft und ist auf der Internetseite der Gemeinde Rangsdorf einzusehen.

 

Berücksichtigung finden in der geänderten Satzung unter anderem die Beitragsfreiheit im Jahr vor der Einschulung und die aktuellen Rechtslagen zum Datenschutz entsprechend der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Zudem wurden die Elternbeiträge  für Krippenkinder-, Kindergartenkinder- und Hortkinder angepasst.

 

Die konstante Qualität der Betreuung der Kinder in den Kindertagesstätten und die Bereitstellung von ausreichend Betreuungsplätzen zählen zu den wichtigsten sozialen Leistungen, die die Gemeinde Rangsdorf erbringt. Die Kosten dafür werden zum allergrößten Teil vom Land Brandenburg, dem Landkreis Teltow-Fläming und der Gemeinde Rangsdorf getragen. Ergänzend sind die Eltern verpflichtet, einen sozialverträglichen Elternbeitrag zu leisten.

 

Es gab in den vergangenen Jahren in der Kindertagesbetreuung Verbesserungen:  Insbesondere stieg der Betreuungsschlüssel - Kinder pro Erzieher - im Krippenbereich und im Kindergartenbereich. Die Personal- und Betriebskosten stiegen pro Betreuungsplatz. Seit 2014 hat die Gemeinde die Beiträge nicht mehr angepasst. Nun ist ab dem Jahr 2020 eine Beitragsanpassung erfolgt.

 

 

gez. Rocher

Foto zur Meldung: Satzung der Gemeinde Rangsdorf zur Erhebung von Beiträgen für die  Inanspruchnahme von Kindertagesstätten
Foto: © Gemeinde Rangsdorf

51. Ausgabe des Amtsblattes erschienen

(20.12.2019)

Die 51. Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Rangsdorf im Kalenderjahr 2019 ist am 20.12.2019 erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

Icon Adobe Reader Amtsblatt Nr. 51 vom 20.12.2019

 

Foto zur Meldung: 51. Ausgabe des Amtsblattes erschienen
Foto: @ Gemeinde Rangsdorf

Eindrucksvoller Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

(26.11.2019)

Zum Aktionstag gegen Gewalt an Frauen hatten die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises am Montag nach Rangsdorf eingeladen. In der Galerie KUNSTFLÜGEL im GEDOK-Haus leitete eine thematische Lesung mit der Rangsdorfer Autorin Antje Grube in das schwierige Thema ein.

 

Aus dem Buch „GERAUBTE LIEBE“ von Dacia Maraini las sie zunächst einen ergreifenden Bericht über eine misshandelte junge Frau. Anschließend trug Antje Grube eine eigene Kurzgeschichte vor, die sich dem Thema der Gewalt auf ungewöhnliche Weise näherte. Gott, Anne Frank, Gandhi und Kleopatra diskutieren mit der Ich-Erzählerin über die Beweggründe gewaltsamer Taten der Menschen. Die Geschichte ermutigt zum Handeln und dazu, nicht wegzuschauen.

 

Christiane Witt, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, berichtete von den vielen Facetten der Gewalt, die sich hauptsächlich gegen Frauen wendet. Menschenhandel und Zwangsprostitution seien beispielsweise Formen davon. Doch vor allem die häusliche Gewalt sei in unserer Region das Problem, das zudem durch eine hohe Dunkelziffer geprägt ist. Das bestätigte auch die Opferschutzbeauftragte Claudia Sponholz. Häufig sei eine Gewaltspirale zu beobachten, die den Frauen erst sehr spät und unter großem Leidensdruck eine endgültige Trennung von ihrem Partner ermöglicht. In Deutschland ist jede vierte Frau häuslicher Gewalt durch Ehemänner oder Partner ausgesetzt.

Foto zur Meldung: Eindrucksvoller Aktionstag gegen Gewalt an Frauen
Foto: © Peggy Heydick

Drückjagd am 23.11.2019

(21.11.2019)

Die Jäger des Jagdbezirkes 175 werden am Samstag, den 23.11.2019 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr eine Drückjagd auf Wildschweine am Rangsdorfer See im Bereich der Krummen Lanke durchführen.

Bejagt wird dabei das Gebiet in Rangsdorf östlich der Krummen Lanke zwischen dem Sportplatz Lindenallee und der Autobahn, und der Wald von der Krummen Lanke bis in Höhe des Wanderweges über die „Römerschanze“.

 

Es werden rechtzeitig vorher Warnschilder an den Wegen aufgestellt.

Alle Bürger werden gebeten, die Warnschilder und Hinweise der Jäger zu beachten und das Betreten des Waldstückes in dieser Zeit zu unterlassen.

 

Bei dringenden Fragen steht Herr Gäbert als Ansprechpartner unter der Tel.-Nr. 0172 3911103 zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Drückjagd am 23.11.2019
Foto: © pixabay.com

Neue Parkplätze neben der Feuerwehr

(19.11.2019)

Neben dem Feuerwehrgebäude wurde ein Parkplatz befestigt und mit Beleuchtung ausgestattet, der ab sofort genutzt werden kann. Damit wurden neue Parkmöglichkeiten geschaffen, weil viele Parkplätze westlich des Bahnhofes derzeit aufgrund der Baumaßnahmen weggefallen sind.

Foto zur Meldung: Neue Parkplätze neben der Feuerwehr
Foto: © Gemeinde Rangsdorf

Einladung zur Senioren-Weihnachtsfeier

(12.11.2019)

Wir laden unsere Seniorinnen und Senioren ganz herzlich zu einem unterhaltsamen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und einem weihnachtlichen Programm in die Festhalle Seehotel Berlin-Rangsdorf ein.

Ein  Busshuttle ist für Sie organisiert. Die Fahrzeiten und Haltestellen finden Sie in der Einladung sowie weitere Informationen zum Programm.

Ich freue mich auf Sie!

 

Ihr Klaus Rocher

 

 

Icon Adobe Reader  Einladung

Foto zur Meldung: Einladung zur Senioren-Weihnachtsfeier
Foto: © www.beer-kommunikation.de

Rangsdorf erreicht 6600 Kilometer beim Stadtradeln

(11.10.2019)

Vom 31. August bis zum 20. September 2019 hat sich die Gemeinde Rangsdorf an der Aktion Stadtradeln beteiligt. Acht Teams mit insgesamt 31 aktiven Teilnehmenden haben dadurch rund eine Tonne CO2 vermeiden können. 6.639 Kilometer wurden insgesamt gefahren.

 

Das Team „Rangsdorfer Radtouren“ radelte 1.901 Kilometer und belegte damit den ersten Platz. Das „Team Inditosa“ folgte auf Platz zwei und das Team „Rathaus“ landete auf dem dritten Platz.

 

In ganz Deutschland haben in diesem Jahr mehr als 400.000 Radelnde in 1.127 Kommunen beim Stadtradeln mitgemacht.

 

gez. Rocher

 

Foto zur Meldung: Rangsdorf erreicht 6600 Kilometer beim Stadtradeln
Foto: © Stadtradeln Klima-Bündnis

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Schließzeiten 2020

(23.05.2019)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Rangsdorf hat am 16.04.2019 folgende Schließzeiten für 2020 beschlossen:

 

„Spatzennest“

„Gartenhäuschen“

„Räuberhöhle“

„Purzelbaum“

22.05.2020

22.05.2020

22.05.2020

22.05.2020

keine Sommerschließzeit

20.07.2020 bis 31.07.2020

20.07.2020 bis 31.07.2020

20.07.2020 bis 31.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

24.12.2020 bis 31.12.2020

24.12.2020 bis 31.12.2020

24.12.2020 bis 31.12.2020

24.12.2020 bis 31.12.2020

3 Fortbildungstage vom 18.05.2020 bis 20.05.2020

2 variable Fortbildungstage

2 variable Fortbildungstage

3 variable Fortbildungstage

 

Der 01.01.2021 fällt auf einen Freitag. Da dieser Tag ein gesetzlicher Feiertag ist, beginnt die Betreuung der Kinder in den Kindertagesstätten am 04.01.2021 (Montag). 

 

Soweit die Termine für die Fortbildungstage nicht schon benannt wurden, werden sie rechtzeitig bei Bekanntwerden in den Einrichtungen kommuniziert.

 

Für die Kita „Spatzennest“ gilt zudem:

 

Die Personensorgeberechtigten werden aufgefordert, bis zum 01.11.2019 mitzuteilen, wann ihre Kinder 10 zusammenhängende Tage von April bis Oktober 2020 die Kita nicht besuchen. Für die Kinder, die das bedarfsgerechte Ferienangebot nutzen, soll einmal im Jahr ein zusammenhängender Urlaub von zwei Wochen gewährleistet werden.

 

In der Zeit der Offenhaltung der Kita „Spatzennest“ vom 20.07. – 31.07.2020 finden keine Eingewöhnungen statt.

 

gez.

Rocher

Bürgermeister

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Schließzeiten 2020
Foto: © Foto: Bürgermeister Klaus Rocher